Tim Gassauer

Tim Gassauer2
Tim Gassauer4
Tim Gassauer3

© Melanie Bauer Photodesign

Tim Gassauer / Karlbacher Restaurant, Großkarlbach (D)

Menü:
– Mille feuille von der Jakobsmuschel mit Pancetta-Chips, Rogen- Schaum und eine Präsentation der Beete
– Wildhasen – Rücken „á la royal“ – Schulter „Kompott mit Trüffelkartoffel Tortellini und Petersilienwurzel
– Gourmandise au chocolat und Carnaroli – Reis – Kumquat – Konfekt

Tim Gassauer, Demi Chef de Partie im Karlsbacher Restaurant, ist mit seinen 21 Jahren der jüngste Teilnehmer des Süddeutschen Vorfinales von Koch des Jahres in Stuttgart. Der Jungkoch aus Riedstadt, der im Besitz von über 60 Kochbüchern ist, hat seine größte Leidenschaft zum Beruf gemacht. So beendete er 2010 seine Ausbildung zum Koch im Hotel-Restaurant „Rheingold“, worauf er vier Monate in „Kaupers Restaurant im Kapellenhof“ verbrachte. Seit Juli 2011 ist der 21-jährige als Demi Chef de Partie im „Karlbacher Restaurant“ in Großkarlbach tätig.

Seine kontrastreiche Küche hat das Ziel, klassische Gerichte zeitgemäß, saisonal und regional interpretiert umzusetzen. Dabei setzt er auf bodenständige Produkte. „Ich denke Salz ist mit Abstand das wichtigste Gewürz in der Küche. Man kann noch so gut kochen, doch ohne Salz ist es nichts wert, da es nicht schmeckt. Für mich ist es das Glutamat der gehobenen Gastronomie“, erklärt der Jungkoch. Gemäß seinem Lebensmotto „der Wohlstand beginnt genau dort, wo der Mensch anfängt, mit dem Bauch zu denken“ (Norman Meiler), träumt er von einem Michelin-Stern.