Achim Schwekendiek

achim-exportieren
Captivo Picture 118-zugeschnitten
Wesual Click 823_zugeschnittem

Achim Schwekendiek / Schlosshotel Münchhausen*, Aerzen bei Hameln

Für Achim Schwekendiek ist es nach Wanderjahren durch die Spitzengastronomie eine Heimkehr, denn in Hameln, unweit des neu eröffneten Schlosshotels Münchhausen, erblickte er 1965 das Licht der Welt.

Nach seiner Kochausbildung im Hotel Bergkurpark in Bad Pyrmont, verschlug es Schwekendiek zunächst ins „Landhaus Ammann“ nach Hannover, es folgten Stationen als Chef de Partie im Restaurant „Felsenkeller“ in Lauenau und im Mainzer Hilton. Knapp zwei Jahre war Schwekendiek Souschef in „Averbecks Giebelhof“ in Senden, bevor er als Chef Gardemanger in Heinz Winklers „Tantris“ nach München wechselte. Mitte des Jahres 1990 lernt er in Paris die besondere Raffinesse der französischen Küche kennen. Ein halbes Jahr in der Küche der Nobelherberge „Hôtel de Crillon“ an der Place Concorde hat Achim Schwekendiek in seinem Kochstil inspiriert und geprägt.
Zurück aus Paris, übernimmt er Anfang 1992 die Küchenleitung im Restaurant „Alte
Stadtmühle“ in Schopfheim und erkocht auf Anhieb 16 Punkte im Gault Millau, bevor er sich entschließt, in Heidelberg seinen Küchenmeister zu absolvieren.
Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung, wird Schwekendiek Mitte 1992 Küchenchef im damals gerade eröffneten „Hotel Hohenhaus“ in Herleshausen. Hier erkocht er sich seinen ersten Michelin-Stern, gewinnt die Kikkoman Masters und wird beim „Bocuse d’Or“ zum besten Fischkoch Deutschlands gekürt.

Mit seinem innovativen feinen Küchenstil hat der talentierte Koch auch im Gourmet-Restaurant des Schlosshotels Münchhausen Akzente gesetzt und wurde dafür 2005 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen wie 17 Gault Millau Punkte, 4 Sterne bei Varta, 4 Bestecke im Aral Schlemmer-Atlas, sowie 3,5 Punkte im Feinschmecker zieren seine Küche. Das Gourmet-Restaurant des Schlosshotels Münchhausen wurde als bestes Hotel-Restaurant 2006 von der Carlsberg-Brauerei und der Dehoga ausgezeichnet. Aktuell gehört Achim Schwekendiek zu den 50 besten Köchen in Deutschland.

www.gourmetkoch.de