Andreas Krolik

*DATUM* 18. & 19.11.2018
*ORT* Heidelberg, Hallo02
*ANLASS* Zweites Vorfinale des Wettbewerbs "Anuga Koch des Jahres 2018/19"
*RECHTE/PFLICHTEN* Nutzungsrechte für"Koch des Jahres" und assoziierte Unternehmen räumlich und zeitlich uneingeschränkt, medienunabhängig. Bei Veröffentlichung ist lt. §13 UhrG der Urheber zu nennen (Foto: KDJ/Melanie Bauer Photodesign). Nutzung nur im Zusammenhang mit dem genannten Event. No model release!
Ak1
And3

Andreas Krolik

2-Sternekoch Andreas Krolik ist seit 2015 Küchenchef im Restaurant Lafleur. Er selbst beschreibt seine Küche als zeitgemäße Klassik, kombiniert mit mediterranen Aspekten und regionalen Produkten. Seine Gerichte sind stark geprägt durch den Einsatz von intensiven Essenzen und zeichnen sich durch ein ausgewogenes Spiel zwischen leichter Süße und angenehmer Säure aus. Trotz großer Raffinesse kocht er unkompliziert und klar, was seine Küche so einzigartig macht. Einmalig ist auch sein Umgang mit Fisch. Unter den besten Köchen Deutschlands zählt er zu den absoluten Fischexperten und immer wieder ziehen seine Kreationen viel Aufmerksamkeit auf sich. Seit Februar 2014 bietet Andreas Krolik auch ein veganes Menü mit 6 Gängen an, welches sich nicht nur bei Veganern größter Beliebtheit erfreut. Krolik ist damit nicht nur der einzige Sternekoch Deutschlands mit einem komplett veganen Menü, sondern auch weltweit der einzige Chefkoch mit veganen Speisen auf solch einem hohen Niveau.

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf bei Halle an der Saale, prägte ihn früh die ländliche Umgebung Sachsen-Anhalts. In den elterlichen Gärten kam er schon als Kind mit dem Anbau von Obst und Gemüse sowie Viehzucht für den Eigenbedarf in Berührung und entwickelte durch die frischen, naturbelassenen Erzeugnisse nachhaltig einen feinen Geschmackssinn und ein tiefes Verständnis für hochwertige Grundprodukte. Doch nicht nur in seiner Kindheit und seinen beruflichen Anfangszeiten, die er in verschiedenen Hotels im Schwarzwald und der Schweiz verbrachte, drückt sich seine Naturverbundenheit aus.

Kroliks besondere Leidenschaft gilt ebenfalls seit Kindertagen dem Angeln. Seine heutigen Angeltouren führen ihn in die norwegischen Fjorde und auf die Inseln des Nordatlantiks. Einmal im Jahr verbringt hier Krolik Zeit mit seiner Familie und lässt sich von der Artenvielfalt des Nordatlantiks, der atemberaubenden Natur und der idyllischen Ruhe zu neuen Ideen inspirieren. Diese finden nicht selten den Weg in seine Küche und erklären auch Kroliks besondere Affinität zu Fisch und Meeresfrüchten, die sich in seinen kreativen, klaren und geschmacksstarken Gerichten widerspiegeln.

1998 führte ihn sein Weg aus dem schweizerischen Vitznau erstmals nach Frankfurt in den Tigerpalast. Hier, unter der Leitung des damaligen Küchenchefs und Sternekochs Viktor Stampfer, verfestigte Krolik als Chef Gardemanger sein Gespür für perfekt abgestimmte Aromen und kreative Kompositionen. Nach einer einjährigen Station im Vierseithof Luckenwalde wechselte Krolik im Jahr 2000 in das Park Restaurant des Brenners Park Hotel & Spa, welches er 4 Jahre später als „Chef de Cuisine“ übernahm. Im Brenners Park Hotel, einem der renommiertesten Hotels Deutschlands, entwickelte Andreas Krolik seine modern-klassische Küche kontinuierlich weiter, was der Guide Michelin 2005 mit dem ersten Stern belohnte. Doch getreu seiner Maxime „Wer aufhört besser sein zu wollen, hat aufgehört gut zu sein“ zeigte Krolik in den folgenden Jahren mit wie viel Kreativität, handwerklicher Präzision und vor allem Leidenschaft er für ein ausgewogenes Zusammenspiel zwischen Textur und Aromen arbeitet. Dieser konsequente Prozess der Weiterentwicklung von Kroliks Küchenstil wurde im November 2010 schließlich mit zwei Michelin-Sternen belohnt.

Nach knapp 12 Jahren im Brenners Park Hotel & Spa hat Krolik anschließend die Gäste im Tigerpalast mit seiner modern-klassischen „Küche der Aromen“ begeistert, in deren Fokus neben mediterranen Einflüssen auch regionale Produkte stehen. Im November 2012 wurden Kroliks Leistungen erneut vom Guide Michelin mit einem Stern sowie vom Gault Millau mit 17 von 20 möglichen Punkten ausgezeichnet. Im November 2013 folgte die erneute Vergabe von 2 Sternen für Andreas Kroliks herausragende Küche. Im März 2015 wechselte Andreas Krolik dann innerhalb der Tiger & Palmen Gruppe in das Restaurant Lafleur und begeistert fortan hier mit seiner Kochkunst. Im November 2016 erhält Krolik auch hier vom Gault Millau 18 von 20 möglichen Punkten und somit die höchste Punktzahl für ein hessisches Restaurant. Zusätzlich kürt der Gault&Millau Andreas Krolik zum „Koch des Jahres 2017“. Des Weiteren verleiht ihm der Guide Michelin für das Restaurant Lafleur 2 Sterne für seine herausragende Küchenleistung. Somit gehört das Restaurant Lafleur zu den Top-Adressen Deutschlands und Andreas Krolik zusammen mit Christoph Rainer aus dem Tiger-Gourmetrestaurant zu den besten Köchen Deutschlands. Noch nie wurden zuvor 2 Restaurants einer Unternehmensgruppe mit 2 Michelin Sternen und so hohen Punkten im Gault Millau in Hessen ausgezeichnet. Ende 2016 erhält Andreas Krolik vom Gault & Millau die Auszeichnung zum „Koch des Jahres 2017“ und zählt weltweit zu den besten 175 Köchen.