Die ersten zwei Finalisten stehen fest

Siegerbild Bremerhaven

©KDJ/Melanie Bauer Photodesign

Drei-Gang-Menüs für die hochkarätige Jury

Die Töpfe liefen heiß im Fischbahnhof in Bremerhaven. Alle sechs Teilnehmer des ersten Vorfinales aus Deutschland und Österreich gaben alles, um die mit vielen Spitzenköchen besetzte Jury von sich und ihren Drei-Gang-Kreationen zu überzeugen. Zahlreiche Fachbranchenbesucher kamen, um sich das Spektakel um den prestigeträchtigen Titel Koch des Jahres anzuschauen.

Junior Sous Chef Marvin Böhm mit Assistent Dennis Joza aus dem Restaurant Aqua*** in Wolfsburg konnten mit seiner Kreation um Bayerische Garnele in der Vorspeise und sympathisch schlicht benannten „Fischstäbchen“ den Sieg für sich entscheiden. Zweiter wurde der Creative Director Sören Herzig neben Assistent Silvester Müller aus dem Dots Establishments in Wien. Für ihre Leistung erhielten die Spitzenköche den „goldenen Schlüssel“ zum Finale, ein vergoldetes Messer der Firma Friedr. Dick. Beide qualifizieren sich hiermit für die Endausscheidung auf der Anuga im Oktober 2019 in Köln und kämpfen dort um den prestigeträchtigen Titel Koch des Jahres sowie 10.000 Euro Preisgeld.

18.06.2018 / 1. Vorfinale 5. Koch des Jahres 2018-19 / Bremerhaven / #meeredition
Veröffentlichung nur mit Namensnennung des Urhebers (Foto: Melanie Bauer Photodesign)

©KDJ/Melanie Bauer Photodesign

Das Siegermenü

Wettbewerbs-Menü von Marvin Böhm aus dem Restaurant Aqua*** in Wolfsburg:  

Vorspeise: Bayrische Garnele | Gurke | Auster 
Hauptgang: „Fischstäbchen“ –  Forelle aus der Lüneburger Heide | Spinat | Kartoffel 
Dessert:  Himbeere | Alge | weiße Schokolade | Miso | Kroepoek 

18.06.2018 / 1. Vorfinale 5. Koch des Jahres 2018-19 / Bremerhaven / #meeredition
Veröffentlichung nur mit Namensnennung des Urhebers (Foto: Melanie Bauer Photodesign)
18.06.2018 / 1. Vorfinale 5. Koch des Jahres 2018-19 / Bremerhaven / #meeredition
Veröffentlichung nur mit Namensnennung des Urhebers (Foto: Melanie Bauer Photodesign)
18.06.2018 / 1. Vorfinale 5. Koch des Jahres 2018-19 / Bremerhaven / #meeredition
Veröffentlichung nur mit Namensnennung des Urhebers (Foto: Melanie Bauer Photodesign)

©KDJ/Melanie Bauer Photodesign

Sonderpreise der Sponsoren für Desserts, Nachhaltigkeit und SJØ

Zusätzlich zum Hauptwettbewerb wurden mehrere Sonderpreise der Sponsoren vergeben. Carte D’Or by Langnese vergab den „Legendary Dessert“-Preis: Ihn nahm dieses Mal Marvin Böhm mit nach Wolfsburg für seine besondere süße Kreation um Alge, Grieß und weiße Schokolade. Unilever Food Solutions vergab dieses Jahr wieder den „Sustainability Award“. Dem KDJ-Wettbewerbspartner ist der respektvolle Umgang mit Lebensmitteln ein wichtiges Anliegen, folglich geht der Preis an den Teilnehmer mit dem wenigsten Lebensmittelmüll – was durch unkompliziertes Abwiegen der Reste ermittelt wird. Dieses Mal konnte Mario Aliberti aus dem Haus #Heimat im Badischen Hof in Bühl den Preis für sich gewinnen. Natürlich durfte bei der #meeredition auch die SJØ-Challenge von Friesenkrone nicht fehlen. Die Teilnehmer und Wildcard-Gewinner Dennis Trommer aus dem Schiffers im altem Löwen in Essen präsentierten 50 Portionen einer eigenen Kreation mit SJØ. Der Gewinner wurde von den Zuschauern bestimmt. Über den 500-Euro-Restaurant-Gutschein, gesponsert von Friesenkrone, freute sich dieses Jahr Holger Mootz aus dem Weinhaus Uhle in Schwerin.

18.06.2018 / 1. Vorfinale 5. Koch des Jahres 2018-19 / Bremerhaven / #meeredition
Veröffentlichung nur mit Namensnennung des Urhebers (Foto: Melanie Bauer Photodesign)
18.06.2018 / 1. Vorfinale 5. Koch des Jahres 2018-19 / Bremerhaven / #meeredition
Veröffentlichung nur mit Namensnennung des Urhebers (Foto: Melanie Bauer Photodesign)
18.06.2018 / 1. Vorfinale 5. Koch des Jahres 2018-19 / Bremerhaven / #meeredition
Veröffentlichung nur mit Namensnennung des Urhebers (Foto: Melanie Bauer Photodesign)
Abenteuer und Aromenspektakel

Bunt, bunter, Koch des Jahres! So viel Abwechslung wurde den Besuchern von Koch des Jahres noch nie geboten. Schon am Eingang wurden die Gäste von einer Sweet Creative Stage begrüßt. Die Köstlichkeiten von Mike Kainz aus dem Restaurant Lakeside, Hamburg, Patissier des Jahres (PDJ) 2017, und den beiden PDJ-Finalisten Yoshiko Sato (TAVERO AG, Basel) und Stephan Haupt (Scharff’s Schlossweinstube*, Heidelberg) ließen keine süßen Wünsche offen. Es folgten vollbesetzte Workshops von den KDJ-Partnern Pacojet, Koppert Cress, Unilever Food Solutions und Valrhona. Die Kaitai-Show mit dem 200-kg-Thunfisch von Balfegó zog viele begeisterte und interessierte Besucher an. Alle Ohren waren offen, als das neue Jurymitglied Christian Lohse eindrucksvoll über den Wandel der Gastronomie sprach.

Koch des Jahres ist es stets ein Anliegen denjenigen eine Stimme zu geben, die die Gastronomiewelt maßgeblich prägen – den Köchen! Deshalb luden sie fünf hervorragende Köche „Auf einen Rum mit…“ ein, die auf der Bühne über Themen sprachen, die ihnen wirklich wichtig waren. Die Generation Querdenker sprach über Trends, Neues, Altes, Problematiken oder auch Vorteile – alles war erlaubt. Auch hier kamen die Gaumenfreuden nicht zu kurz!