Johannes Goll

Goll 2
Goll 4
Goll 3

© Melanie Bauer Photodesign

Johannes Goll / Restaurant Français, Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt (D)

Teilnahme: Koch des Jahres I – 1. Vorfinale Köln 2010/11

Menü:
– Großer Calamaretti. Cipollini Zwiebeln / Granny Smith / Pimientos del Padrón / Lauch
– Garimori Ibérico Presa Bellota. Chinakohl / Sonnenblumenkerne / Vogelbeere / Ricotta
– Mandel-Nougat Grand Cru d´origine. Petersilienwurzel / Rhabarber / Malz

Bereits als Kind wollte Johannes Goll immer in die Kochtöpfe seiner Oma sehen, denn schon damals stand fest: Kochen ist sein Leben.
Dieser Berufung folgend begann Goll im Hotel Jäger in Bad Salzhausen seine Lehre und erlernte von Küchenchef Pohlmann die Grundlagen der Kochens von der Pike auf. Anschließend durfte er seine Fertigkeiten unter Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach erweiteren, der bis heute ein wichtiges Vorbild für Johannes Goll geblieben ist. Weitere prägende Stationen in der Laufbahn Golls waren die Villa Rothschild Kempinski und der Steigenberger Frankfurter Hof in Frankfurt. Im dortigen, mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant Français ist Johannes Goll derzeit als Sous Chef tätig und verwöhnt an der Seite des Küchenchefs Patrick Bittner seine Gäste mit einer französisch inspirierten, zeitgemäßen und leichten Küche.

Trotz aller Sterneküche ist Johannes Goll bescheiden und bodenständig geblieben. So definiert er seinen Küchenstil als “einfach und lecker” und auch sein eigenes Lieblingsessen ist eher heimatverbunden: Bratwurst, Wirsing und Kartoffelpüree. 
Gerne experimentiert er mit der oberhessischen Küche oder stöbert in sehr alten Kochbücher. Auch Erzählungen älterer Menschen darüber, was es früher zu essen gab, inspirieren ihn ebenso sehr wie frische Produkte auf dem heimischen Markt.