Koch des Jahres 2014-15 – Die neue Auflage beginnt!

Vorfinale1
Fabio Winkelhofer 3

Koch des Jahres 2014-15
Die neue Auflage beginnt!

Die zweite Auflage des Koch des Jahres war fantastisch: In Stuttgart, Salzburg, Köln und Hamburg waren wir auf der Suche nach den Besten, beim Finale auf der Anuga haben wir ihn gefunden. Christian Sturm-Willms, den Koch des Jahres 2013. Jetzt startet der Wettbewerb in die dritte Auflage und alle ambitionierten Profiköche sind eingeladen, ihr Können unter Beweis zu stellen. Bewerbungen für die ersten beiden Vorfinale 2014 werden ab sofort entgegengenommen!

Koch des Jahres geht in Runde drei. Die ersten beiden Termine stehen fest und lassen wieder Großes erwarten: Am 30. Juni 2014 findet das erste Vorfinale in Hamburg statt, am 29. September 2014 folgt das zweite Vorfinale des Jahres in Köln. Die beiden Locations dürften der KDJ-Fangemeinde bereits wohlbekannt sein. Das Hamburger Unilever-Haus direkt in der HafenCity mit bestausgestatteten Küchen und der riesigen Terrasse mit Blick auf den Hafen und das E50 | The Gourmet Loft im Frechener Industriegebiet mit seinem einzigartigen spanischen Ambiente und den offenen Showküchen – 2014 steht also wieder ganz unter dem Motto „Face to Face with Koch des Jahres“!

Für die neuen Anwärter auf den Titel eröffnet sich in Hamburg und Köln eine einzigartige Bühne, vor der sie der Kochwelt ihre ausgeklügelten Menüs im Live-Wettbewerb präsentieren können. Der Kreativität sei auch in dieser Auflage kein Limit gesetzt. Einzig der Wareneinsatz ist mit 16 € pro Person für ein 3-Gang-Menü festgelegt, das für 6 Personen innerhalb von 5 Stunden zubereitet werden muss. Welche Zutaten verwendet, welche technischen Raffinessen eingesetzt und Aromenspiele vollführt werden, sei den Teilnehmern vollkommen freigestellt. Beim Koch des Jahres geht es nicht nur um die fachliche Umsetzung, sondern auch darum, seinen persönlichen und individuellen Küchenstil zu präsentieren.

Erlaubt ist, was gefällt – und die Bewertung der Resultate auf den Tellern obliegt ausschließlich äußerst versierten Köchinnen und Köchen der Fachwelt. Unter der Schirmherrschaft von Kochlegende Dieter Müller vereint die Jury des Koch des Jahres anerkannte Spitzenköche, die sich ehrenamtlich für den Wettbewerb engagieren. Ohne zu wissen, wer sich hinter den Kreationen verbirgt, prüfen sie diese anhand der Kriterien Innovation, Präsentation und allen voran den Geschmack. Hier kann also nur derjenige bestehen, der mit seinen Fähigkeiten überzeugt.

Appetit bekommen? Dann bewirb Dich für ein Vorfinale Deiner Wahl und zeig der Welt, was in Dir steckt!

1. Vorfinale: 30. Juni 2014, Hamburg
Bewerbungsschluss: 19. Mai 2014
2. Vorfinale: 29. September 2014, Köln
Bewerbungsschluss: 18. August 2014

Um dabei sein zu können, kannst Du Dich ab sofort hier anmelden: www.kochdesjahres.de/anmeldung/

Sende uns nach Deiner Anmeldung Dein 3-Gang-Menü zusammen mit Rezepten, der Preiskalkulation und Fotos zu. Die Rezepte sollten ein ausgewogenes Menü umfassen und Informationen über Verfahren, Zutaten und Kosten für sämtliche Gänge enthalten (maximal 16 Euro pro Menü/Person). Eine Vorlage und weitere Information findest Du unter dem Abschnitt „Bedingungen“ .

Wir freuen uns auf euch!

CreativeStage1
CreativeStage2

Creative Stage

Im Mittelpunkt der 1. Creative Stage in Hamburg stand der fachliche Austausch zwischen Juroren und Teilnehmer des Wettbewerbs.

Am 20. Januar fand im Hamburger Unilever-Haus die 1. Koch des Jahres-Creative Stage präsentiert von Knorr Professional statt. Neun Teilnehmer der zweiten Auflage präsentierten unterschiedlichste Kreationen der Spitzenklasse. Großen Zuspruch fand die Plattform auch bei den Juroren des Wettbewerbs, die zahlreich der Einladung folgten. Zu den 12 anwesenden Spitzenköchen zählten Kochgrößen wie Koch des Jahres-Präsident Dieter Müller und Thomas Bühner.

Wieviel Ideenreichtum und handwerkliches Geschick hinter einem Gericht der Haute Cuisine steckt, demonstrierten die Referenten der 1. Creative Stage in Hamburg nachdrücklich. Im Januar waren sie zusammengekommen, um ihre Philosophie, Gedanken und verwendeten Techniken hinter den Tellern zu erläutern. In ihren Präsentationen gewährten die neun jungen Kochtalente Einblick in die Inspirationsquellen ihrer Kreationen, die Kombinationen von Aromen und Geschmacksrichtungen und deren fachliche Umsetzung.

Das Spektrum an vorgestellten Kompositionen war breit gefächert und spiegelte den jeweiligen Küchenstil des Urhebers wider. So standen bei Koch des Jahres 2013, Christian Sturm-Willms mit Assistenten Mari Esteli Ibabao und dem Zweitplatzierten Christian Singer, die ihre beiden Vorspeisen vom Finale auf der Anuga vorstellten, asiatische Aromen im Vordergrund. Fabio Winkelhofer aus Salzburg präsentierte Brotsalat mit Sardelle, Olivenölgelee und Parmesan und der frischgekürte Einsternekoch Benjamin Peifer Macarons „Hommage an die Pfalz“ mit Forelle. Eine andere Interpretation der Forelle servierte Sascha Lenz und kombinierte diese mit Pumpernickel und Wildkräuterfond. Umdekoriert in handliches Eis am Stiel begeisterte Tobias Wusslers Heueis mit Kirschwasser. Zu den großen Höhepunkten zählten auch das Sous-Vide gegarte Reh mit Petersilienwurzel und Brombeere des Drittplatzierten Enrico Back sowie „39 Grad Fieber“, ein Dessert mit Pflaume, Zwieback und Kamille von Marco D’Andrea und Daniel Ambratis.

Ein Großteil der präsentierten Gerichte war bereits im Rahmen des Koch des Jahres 2012-13 erfolgreich vorgestellt worden. Im Gegensatz zum Wettbewerbsumfeld, in dem die Juroren streng abgeschottet nur das Resultat auf den Tellern begutachten, konnten sie zur Creative Stage den Kandidaten direkt in die Töpfe schauen. Zu diesem Anlass waren zahlreiche Juroren des Wettbewerbs angereist: Dieter Müller, Thomas Bühner, Sebastian Frank, Axel Kammerl, Martina Kömpel, Georg Maushagen, Dirk Rogge, Erhard Schäfer, Oliver Scheiblauer, Christopher Wilbrand und Otto Wimmer.

Die sternebesetzte Jury, die sich ehrenamtlich für den Wettbewerb engagiert, demonstrierte einmal mehr, dass ihr die Nachwuchsförderung sehr am Herzen liegt. In familiärer Atmosphäre gab es reichlich Zeit und Raum für fachliche Diskussionen und viele anregende Gespräche.

Knorr Professional1
Knorr Professional2

Unilever Food Solutions und Knorr Professional

Entdecken Sie die Philosophie von Knorr Professional!

Mit den Knorr Professional-Zutaten aus dem Hause Unilever Food Solutions stehen wir seit 2006 für ein Mise en Place in ganzer Reinheit.

Wir haben uns mit der Professional Range auf die Fahne geschrieben, für jedes individuelle Koch-Bedürfnis ein passendes Produkt anzubieten. Die erstklassige Qualität ist hier das oberste Gebot. In die Produktentwicklung wurde sehr viel Arbeit investiert und etliche Köche befragt. Auf hohem Niveau zeit- und ressourcensparend zu kochen – das ermöglicht Knorr Professional UND Überzeugend durch DEN EINZIGARTIGEN natürlichen GESCHMACK.

Die gesamte Knorr Professional Range umfasst flüssige Fonds, konzentrierte Flüssige Bouillons, konzentrierte Saucenbasen, Dressingbasen und Gewürzpasten und ist über den Handel, den Außendienst von Unilever Food Solutions sowie den neuen Web Shop zu beziehen.

Seit Beginn des Jahres 2014 ist der 3-Sternekoch Thomas Bühner (Foto links, rechts im Bild) Markenbotschafter für Knorr Professional, ebenso wie Koch des Jahres 2011, Sebastian Frank.

Unilever Food Solutions (UFS), der Foodservice-Bereich von Unilever, ist eines der weltweit führenden Foodservice-Unternehmen mit kundenorientierten Lösungen für die Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung.

Wir arbeiten eng mit Unternehmen aller Art und Größe zusammen – von Restaurants über Hotelketten bis hin zu Großverpflegern und Caterern. Dadurch kennen wir die Schwierigkeiten im Alltag, wirtschaftlich zu arbeiten und gleichzeitig den Wünschen der Gäste gerecht zu werden. Unser Ziel ist es, jederzeit der beste Anbieter von Lösungen für unsere Kunden zu sein und Köche Tag für Tag zu inspirieren.

Spitzenkoche2
Spitzenkoche1

Golfen für Spitzenköche

Der perfekte Ausklang für die Teilnehmer der Creative Stage

Nach den zahlreichen Köstlichkeiten im Unilever-Haus war am Abend der 1. Creative Stage etwas sportliche Betätigung willkommen. Mit dem Bus brachte uns der Gastgeber, die Unilever Food Solutions, zur Hamburger Golf Lounge. Hier hieß es ein paar Bälle schlagen und den Abend gemütlich bei einem winterlichen Barbecue ausklingen lassen.

Gleich nach der Ankunft und einem Welcome-Drink in der Golf Lounge ging es auf den Rasen. Verschiedene 3er-Teams wurden ausgelost, die zusammen den Putting-Parcours und die Abschlagsplätze auf der ersten Etage eroberten. Mit Daunenjacken und Glühwein ausgestattet trotzten alle Teilnehmer den eisigen Temperaturen – ein großer Spaß, bei dem sich der eine oder andere Kochprofi auch als talentierter Golfspieler entpuppte!

Die besten Teams bekamen eine Überraschung, als sich alle in der „Almhütte“ einfanden und der gemütliche Teil des Abends eingeläutet wurde. Unter Fackelschein brutzelten draußen auf dem Holzkohlegrill Steaks und Würstchen und in der Hütte war ein großes Salatbüffet aufgebaut. Noch bis spät in die Nacht saßen die Teilnehmer beisammen und feierten die erfolgreiche Premiere der Creative Stage und einen unvergesslichen Abend im Kreise der Koch des Jahres-Familie.