Koch des Jahres – Black Forest Edition

KDJ_Koeln2014_14_Florian Volke1
Melanie Bauer Photodesign / www.mb-photodesign.com
KDJ_Koeln2014_11_Stefan Lenz1

© Marcus Scheuermann

Show Time | Black Forest Edition

Beim Wettbewerb Koch des Jahres treffen in Achern zwei Generationen an Spitzenköchen zusammen. Aufstrebende Talente zeigen ihr Können in der Küche, während die großen Stars der Branche ihre Leistung bewerten. 15 Michelin-Sterne zählt die Jury, die am Ende entscheidet, wer das Finalticket um den Titel mit nach Hause nehmen kann. Aber der renommierte Contest ist nur eine Facette der beliebten Veranstaltung, die Liebhaber der Gourmetküche und Foodies am 27. April in den Schwarzwald zieht. Im Showcooking auf der Bühne zeigen vier junge Sterneköche der Region ihre neuesten Kreationen, bevor der Tag seinen kulinarischen Höhepunkt erreicht – in einer exklusiven Küchenparty mit zehn Spitzenköchen.

Acht junge Kochtalente sind es, die zusammen mit ihren Assistenten in der Scheck-In Kochfabrik in Achern um den Einzug ins Finale wetteifern. Viel Zeit und Liebe haben sie investiert und ein 3-Gang-Menü kreiert, das die hochkarätige Jury überzeugen soll. Nur zwei der Teams kommen eine Runde weiter und dürfen zum großen Finale in Köln antreten, wo sie gegen ihre Konkurrenten aus den Vorentscheiden in Hamburg und Köln um Ruhm, Anerkennung und Preisgelder in Höhe von 26.000 € kochen. Zwei weitere Finalisten werden im Juni in Wien auserkoren.

Der Koch des Jahres genießt in der Fachbranche einen hohen Stellenwert und setzt auf Transparenz, Fairness und eine nachvollziehbare Bewertung. Nicht umsonst engagieren sich die großen Stars der Szene ehrenamtlich für den Wettbewerb. Auch in Achern bei der „Black Forest Edition“ müssen die Kandidaten die sternebesetzte Fachjury mit ihren ausgeklügelten Menüs überzeugen, um den Schlüssel zum Finale zu erhalten.

Zur Abrundung des Tages laden am Abend 10 Spitzenköche und -patissiers zur Küchenparty, der Ron Zacapa Night: Marco Akuzun (topair*, Stuttgart), Klaus Buderath und Team (Lago*, Ulm), Philipp Stein (Favorite*, Mainz), Christian Sturm-Willms (Yunico, Bonn), Kay Baumgardt (L.A. Jordan*, Deidesheim), David Mahn (ammolite**, Rust), Gastgeber Tobias Schnieders (Scheck-In Kochfabrik) sowie Stefan Schneider (Otto Gourmet) und Dirk Rogge (Unilever Food Solutions) sorgen für das kulinarische Highlight des Tages.

Verlosung Chef’s Table „Friesisch Tapas“

Bei der „Black Forest Edition“ by Koch des Jahres in Achern gibt es erstmals die einmalige Chance einen Platz an dem Chefs Table von „Friesisch Tapas“ zu gewinnen. Dabei kann den Köchen über die Schultern geschaut und ihre einzigartigen Tapas Variationen mit Matjes verkostet werden.

Und so geht’s:
Schreibe uns eine E-Mail an info@kochdesjahres.de bis Mittwoch 22.April 2015 mit deinem Namen und wieso du am Chefs Table sitzen willst. Wir wünschen Dir viel Glück!

ichefs

Das Showcooking: iChefs

Die handwerkliche und kreative Arbeit in den Küchen der Spitzengastronomie steht beim Schwarzwälder Event in der Scheck-In Kochfabrik im Zentrum: Zur Black Forest Edition by Koch des Jahres bringt Dennis Maier (Sra Bua* by Juan Amador, Frankfurt) asiatische Aromen in den Schwarzwald. Im Fokus seines Showauftritts zum Thema Asian Crossover steht ein technisch ausgeklügelter Gang aus Gänseleber, Sepia, grünem Pfirsich und Mirin. Mit kontrastreichen Spannungsbögen baut der junge Sternekoch Geschmacksbrücken zwischen Europa und dem Kontinent des Ostens und zeigt neue Möglichkeiten, Geschmack und Technik zu verbinden.

Das Showcookingkonzept iChefs bildet einen innovativen Zugang zur Kreativität der heutigen Nachwuchsstars am Herd. iChefs – das sind 3 Spitzenköche, die aus 3 gleichen Komponenten 3 unterschiedliche Interpretationen ausarbeiten. In Achern zeigen Tristan Brandt (Opus V, Mannheim), Benjamin Peifer (Urgestein, Neustadt a.d. Weinstraße) und Robert Rädel (oben*, Leimen-Lingental) ihr Können. Ausgangspunkt sind dabei die drei Produktbereiche „Forelle“, „Wald & Wiese“ und „was sonst übrig bleibt“, welche spannende Interpretationen erwarten lassen. Im Zentrum stehen dabei die eingesetzten Techniken sowie der eigene Stil und die dahinterliegende Philosophie.

PIC-UFSD-1503-Chefs-Night-by-Knorr-Professional-Ausgabe-Sebastian-Frank
Chefs-Night_destacada
ChefsNight-by-Knorr-Professional-1311

© High Food

Chef‘ s Night by Knorr Professional

Neuer Köche-Treffpunkt und Internorga-Afterwork

Am Sonntagabend der Internorga luden gleich vier Größen der Branche als Markenbotschafter von Knorr Professional in den 24 Stock, um ganz oben im Emporio Tower für Kollegen zu kochen, ihnen die neuesten Trends und Techniken zu zeigen und sich dabei über die Schulter schauen zu lassen.

Die Stars der Chef’s Night waren Thomas Bühner (3*), Sebastian Frank (1*), Oliver Scheiblauer, Executive Chef Adventure Catering Wien und Heiko Antoniewicz. Sie zeigten an diesem Abend, was mit den Produkten des Knorr Professional Sortiments alles möglich ist. Selbst die Cocktails zur Begrüßung wurden auf Basis von Knorr Professional kreiert.

Durch den atemberaubenden Ausblick vom Panorama Deck des Emporio-Gebäudes bot sich den Gästen ein ganz besonderes Ambiente. Der stehende Begriff „Das Auge isst mit!“ war an diesem Abend nicht nur auf die kunstvoll angerichteten Teller beschränkt, das fast traditionell gute Wetter zur Internorga mit einer Sicht von 8 Kilometern bot die passende Kulisse für diesen Abend.

Die kulinarische Bandbreite und die Fülle der Möglichkeiten – an diesem Abend auch mal jenseits der gewohnten Anwendungsbereiche von Demi-Glace und Fonds – überraschten die Gäste. Die hohe Qualität der Produkte und die mangelnde Scheu der Branchengrößen im Umgang mit Knorr Professional überzeugten viele, ihre Vorstellungen neu zu überdenken.

Ein weiteres Highlight boten Dirk Rogge mit seinem Team der Culinary Fachberatung mit einem legeren Flying Buffet. Beginnend mit verschiedenen Fischgerichten wie Räucheraal an grünem Apfel, Stopfleber und Erbse oder Zander mit Bisque, Kartoffel und Frisée wurden dem Gast auch Ochsenschwanz geschmort an Sellerie, geschäumter Kerbel und US Beef, Teriyaki Lack, Tomate, Papaya, Reis und wildem Broccoli geboten. Auch die Gemüsevarianten konnten überzeugen. Nebst Karotte, Cocos, Curry, Amaranth und Pak Choi durfte Kichererbse an Ziegenkäse, Rote Beete, Balsam Zwiebel und Shiso probiert werden.

Vier Köche – vier Küchen

An vier verschiedenen Kochinseln konnten sich die Gäste inspirieren lassen und sich mit den Akteuren und Kollegen direkt austauschen. Zu bestaunen und genießen gab es unter anderem Rinderbäckchen, geschmort an Paprikacreme und Auberginenkaviar, zubereitet von Thomas Bühner mit der Saucenbasis Rind, sowie der Paprika Gewürzpaste von Knorr Professional.

Heiko Antoniewicz kreierte ein Gericht mit Schellfisch, Bah Kut Tehsud, grünen Bohnen, Chili und den Knorr Professional Ingwer und Chili Gewürzpasten. Sehr beliebt war auch der Schweinsbraten mit Kraut und Knödel von Oliver Scheiblauer auf Basis von Knoblauch und Ingwer Gewürzpasten sowie der konzentrierten Bouillon Huhn von Knorr Professional.
Sebastian Frank entschied sich für eine vegetarische Variante aus Champignon mit saurem Rahm, Petersilienwurzel und Röstzwiebel zubereitet mit konzentrierter Gemüse Bouillon nebst Chicorée, Brombeer-Rauchschmalz an Estragon und Sellerie verfeinert mit dem Knorr Professional Krustentierfond.

Das Highlight zum Abschluss der gemeinsamen Show war das große Dessertbuffet. Von Kakao & Passionsfrucht über Kardamom Apfel Essig bis zu einer Komposition aus Schokolade Ingwer und Himbeere ließen die Profis nichts aus um die Gäste zu begeistern.

Wenn Köche Köche treffen, wird erfahrungsgemäß jede Minute ausgekostet – die Chef‘s Night klang daher erst sehr spät in der Nacht bei Live Musik von „Jack & Daniels“ und inspirierenden Cocktails wie dem Mix aus Gurke, grünem Apfel, Ingwer, Gin und der Ingwer Gewürzpaste oder Kokos/Ananas/Curry/Rum und der Curry Gewürzpaste an der Bar aus.