Koch des Jahres Köln – Das zweite Vorfinale

Melanie Bauer Photodesign / www.mb-photodesign.com
Melanie Bauer Photodesign / www.mb-photodesign.com
Melanie Bauer Photodesign / www.mb-photodesign.com

© Melanie Bauer Photodesign

Koch des Jahres Köln – Das zweite Vorfinale

Showdown beim “Koch des Jahres” in Köln! Beim zweiten Vorfinale in Deutschlands Westen geben acht Profiköche mit Leidenschaft und Raffinesse ihre Kochkünste zum Besten. Nur die beiden zwei besten Teilnehmer bleiben im Rennen um den Titel und können sich für das Finale auf der Anuga in Köln qualifizieren.

Die Vorgabe: Sechs Drei-Gang-Menüs, 5 Stunden, 16 € Wareneinsatz pro Person. Die Jury: Sternebesetzt und unbeeinflussbar. Die Leistung: Eine kulinarische Performance auf den Brettern, die dem Koch die Welt bedeuten.

Dieser Herausforderung hatten sich 65 unerschrockene Kochtalente gestellt und ihre kreativen Menü-Zusammenstellungen zu uns geschickt. Acht Künstler am Herd haben sich für den Wettbewerb qualifiziert und werden am 29. September gemeinsam mit ihren Assistenten gegeneinander antreten. Unter dem Motto “Face to Face with Koch des Jahres” wird der Wettbewerb live in der offenen Küche der Enólogos AG ausgetragen. Auch danach steht die Bühne ganz im Zeichen der Sterneküche: Akzente in revolutionären Trends und Techniken der Spitzengastronomie setzen die Showauftritte der „iChefs“ Christian Sturm-Willms, Christian Singer und Sebastian Frank sowie des spanischen Ausnahmetalents Ignacio Rojo.

Den Höhepunkt des Tages bildet die feierliche Preisverleihung. Drei Sonderpreise sind von den Partnern des Wettbewerbs ausgeschrieben – „The dish above and beyond“ by Ron Zacapa für das beste Foodpairing mit Rum, der „Better Desserts Initiative Award“ by Langnese und Service-Bund für den überraschendsten Dessertmoment sowie der „United Against Waste Award“ von Unilever Food Solutions für den respektvollen Umgang mit Lebensmitteln. Anschließlich werden die beiden Sieger des Kölner Vorfinales geehrt, die ein besonderes Geschenk der Firma Friedr. Dick zur Anuga begleitet: Ein vergoldetes Messer, der Schlüssel zum Finale! Mit der Ron Zacapa Night verwandelt eine spritzige Küchenparty mit spanischem Flair den spannungsreichen Tag in ein feuriges Fest.

Eckdaten:
29. September 2014, Einlass ab 12:00 Uhr
E50 | The Gourmet Loft by Enólogos AG
Europaallee 50
50226 Frechen bei Köln

Koch des Jahres Koeln5
Sebastian Frank
Koch des Jahres Koeln4

Das Showcooking: iChefs & Geschmackexperimente aus den Wäldern Spaniens

Beim Kölner Vorfinale erwartet die Besucher ein großes Aufgebot an Spitzenköchen.  Gastkoch und Ausnahmetalent Ignacio Rojo hat spannende neue Einblicke aus dem kulinarisch trendangebenden Spanien im Gepäck. Die iChefs in Köln kochen ganz unter der Flagge des Koch des Jahres: Mit beiden Titelträgern und dem Zweitplatzierten KDJ 2013 können sich die Zuschauer vom Talent und Können unserer Entdeckungen am aufsteigenden Sternehimmel überzeugen.

iChefs Köln
3 Spitzenköche, 3 Komponenten, 3 Interpretationen. Beim zweiten Vorfinale in Köln am 29. September 2014 stehen die innovativen Ideen aus Ente, Wurzelgemüse und Rum auf dem Programm. Der Auftritt verspricht nicht nur äußerst inspirierend zu werden, sondern auch für beste Stimmung zu sorgen, wenn die großen Stars unseres Wettbewerbs gemeinsam die Showküchen übernehmen. Wie unser Präsident Dieter Müller zu sagen pflegt: „Ein guter Koch kocht nicht nur mit Freude, er kocht immer auch mit Freunden.“

Das sind unsere iChefs in Köln:
Sebastian Frank, Restaurant Horváth* (Berlin) und Koch des Jahres 2011
Christian Sturm-Willms, Yu Sushi Club im Kameha Grand (Bonn) und Koch des Jahres 2013
Christian Singer, Restaurant Tim Raue** (Berlin) und zweitplatzierter Koch des Jahres 2013

Im Zentrum stehen dabei die modernen Techniken, die zum Einsatz kommen, sowie der eigene Stil. Während der zweistündigen Performance auf der Bühne ist reichlich Zeit, die einzelnen Arbeitsschritte und die Philosophie hinter den Kreationen zu erklären.

Ignacio Rojo – Geschmackexperimente aus den Wäldern Spaniens
Der aus Burgos stammende vielfach ausgezeichnete Spitzenkoch Ignacio Rojo tourt bereits seit einigen Jahren durch die wichtigsten gastronomischen Kongresse und Messen des Landes. Auf der Alimentaria in Barcelona oder der Madrid Fusión, die zu den wichtigsten trendangebenden Plattformen für die Spitzengastronomie weltweit gehören, ist er mit seinem einzigartigen Projekt regelmäßig zu Gast:

Seit 2004 widmet sich Nacho intensiv dem Studium der heimischen Pflanzen aus den Wäldern von La Demanda und deren Integration in die Spitzenküche. Derzeit sind es etwa 60 Pflanzenarten, die Nacho minutiös in allen Wachstumsstadien, vom Samen bis zur Frucht, untersucht und mit modernen als auch traditionellen Techniken bearbeitet. Ziel ist es dabei, einerseits Geschmack zu generieren, der an den Wald erinnert und den Gast beim Essen direkt in die Natur versetzt, andererseits auch die Kenntnisse der antiken Medizin und der „Druidenküche“ mit der gehobenen Küche zu verbinden.

In Köln wird er eines der delikaten Resultate seiner Arbeit vorstellen, eine Hommage an eine Kuriosität aus Burgos: Die „Kieferneiche“, eine Eiche, aus deren Mitte ein Kiefernbaum wächst.

-> Mehr zum Programm des Kölner Vorfinales

Bauscher Purity_1
Bauscher Purity_2
Bauscher Purity_3

BAUSCHER Purity – Filigrane Ästhetik in revolutionärem Porzellan Noble China

Eine neue Klasse von Porzellan präsentiert unser Partner BAUSCHER mit der Kollektion Purity: Durch das revolutionär neue Material Noble China und die zeitlose, klare Formgebung setzt Purity eindrucksvoll neue Maßstäbe für die gedeckten Tische der First-Class-Adressen weltweit.

„Mit Purity erfinden wir das Porzellan sozusagen neu“, sagt Marketingleiterin Manuela Küfner. „Bereits seit der Gründung 1881 treibt BAUSCHER der Ehrgeiz an, Gutes immer weiter zu verbessern. So ist auch das neu entwickelte Hartporzellan Noble China eine echte Innovation: Ein auffallend filigraner Scherben, der elegante Farbton Bonewhite und eine außergewöhnliche Kantenschlagfestigkeit und Oberflächenhärte – eine perfekte Harmonie mit der klassischen, unaufdringlichen Ästhetik des Purity-Designs. Damit ist die hochelegante, feine Kollektion maßgeschneidert für den Einsatz in der Spitzengastronomie und -hotellerie.“

Noble China: Die Entdeckung einer neuen Materialität
Den feinen Unterschied macht bei Purity die anmutige Feinheit des Materials Noble China im Zusammenspiel mit seinem charakteristischen, weichen Farbton Bonewhite. Durch die Verwendung hochwertigster Materialien überzeugt das neuartige Hartporzellan mit herausragenden Eigenschaften: Gebrannt bei 1.400°C erfüllt Noble China höchste Anforderungen an Strapazierfähigkeit. So ist die Kollektion Purity trotz ihrer Feinheit bestens für die täglichen Ansprüche in der Hotellerie und Gastronomie geeignet und vereint dabei optische Anmut mit einer Kantenschlagfestigkeit, die neue Standards setzt – eben 100 Prozent BAUSCHER Qualität „Made in Germany“.

Moderner Klassiker mit ausdrucksstarken Akzenten
Bei Purity setzt Designer Andreas Weber bei der formalen Gestaltung ganz auf selbstbewusstes Understatement: Strenge Grundformen wie Kreis und Oval treffen auf fließend weiche Linien. Während sich Teller und Platten durch ihre ausgewogenen Proportionen angenehm in jedes Tischambiente einfügen, setzen ausdrucksstarke Designelemente einen Kontrapunkt – etwa die ästhetisch geschwungenen Saucieren oder die grazilen, kreisförmigen Knöpfe der Deckel von Bowls und Schalen. Mit ihrer puristischen Ästhetik und ihrem filigranen Scherben bietet Purity ideale Voraussetzungen, um die Vielfalt aktueller internationaler Foodthemen ansprechend zu inszenieren.
Die dezente Eleganz der Kollektion entfaltet sich bei undekorierten Porzellanartikeln genauso eindrucksvoll wie bei den fein gezeichneten Dekoren in bewährter BAUSCHER Inglasurtechnik, die beispielsweise durch Korbstrukturen oder natürliche Blätterranken gestalterische Details von Purity noch unterstreichen.
Neben dem außergewöhnlichen Design stehen bei Purity Kombinierbarkeit und Vielseitigkeit der einzelnen Geschirrteile im Fokus: Runde Teller, ovale Platten und Schalen in unterschiedlichen Ausführungen fügen sich dank der ausgeklügelten Kompatibilität vieler Artikel stets zu neuen reizvollen Ensembles mit edlem, ruhigem Gesamteindruck zusammen.

Weitere Informationen unter www.bauscher.de

KnorrProfessional2
Bild 171
KnorrProfessional1

Knorr Professional gelierte Bouillons – Die hochwertige Alternative zu selbstgemacht!

Sie verwenden ausschließlich beste Zutaten für Ihre Gerichte? Beim Geschmack gehen Sie keine Kompromisse ein? Und doch fehlt Ihnen oft die Zeit alles selbst zu kochen?

Mit den Knorr Professional Bouillons bekommen Sie jetzt eine hochwertige Alternative zu selbstgemacht! Für unsere Bouillons verwenden wir nur ausgewählte Zutaten und kochen diese schonend über mehrere Stunden. Durch die gelierte Konsistenz sind die Bouillons leicht löslich und gut dosierbar – eben ganz wie selbstgemacht!
Die Knorr Professional Bouillons enthalten keinerlei auf der Speisekarte zu deklarierende Zusatzstoffe oder deklarationspflichtige Allergene und eignen sich durch ihren authentischen Geschmack bestens als Basis für Suppen, Eintöpfe und Beilagen. Probieren Sie es doch beispielsweise mit einem Risotto.
Die Knorr Professional Bouillon ist bei allen gängigen Zustellhändlern und Cash&Carrys erhältlich.

Jetzt ausprobieren! Bestellen sie sich HIER ihr Gratis-Muster
Weitere Informationen zu Knorr Professional