Lukas Schneider

Lukas Schneider

Souschef

Wettbewerbs-Menü:
Vorspeise: “Odenthaler Garten”: Pastinake | Möhre | Beten
Hauptgang: “Des Schweines Ende ist des Kinnes Anfang”: Schweinekinn | Sauerkrautcreme | Senfkaviar
Dessert: “Dies und Das und Jenes”: Inspiration Erdbeer-Ganache| Butterstreusel | Rhabarbergel und –Kompott mit Timut Pfeffer | Inspiration Erdbeereis

Lukas Schneider ist stolz auf seine Familie und seinen Beruf. Da seine Familie selbst aus der Gastronomie kommt, ist es für den gebürtigen Mainzer stets eine klare Sache gewesen, welchen Beruf er ausüben wollte. Sein Küchenstil ist nach eigener Beschreibung provokant aber bodenständig. Eine Kombination, die man selbst erst versteht, sobald man das Vergnügen hatte, eines seiner Gerichte zu verkosten. Inspiration findet Lukas wieder da, wo alles angefangen hat: „Das Glück meiner Familie ist meine Inspiration.“

„Ich sehe das wie mein Opa: An einem gut gedeckten Tisch werden NIE Kriege beschlossen.“

Steckbrief

Heimatort: Köln (D)
Jahrgang: 1990
Küchenstil: provokant, erdig, bodenständig
Beschreibt sich als: Papa, Verlobter, Koch
Lieblingsspeise: Omas Stechepfeffer, Omas Käsekuchen