Marco Ambo Masse

Marco Ambo Masse
Marco Ambo Masse
Marco Ambo Masse

© Melanie Bauer Photodesign

Marco Ambo Masse / Restaurant Sabai, Hamburg

Menü:
– Falsch geräucherte Eismeerforelle / Gurken-Ingwersorbet / Erdnussrinde
– 3x Apfelschwein / Bamberger Hörnchen / Dörraprikosen / grüner Spargel
– Dessert Exotic

Marco Ambo Masses Linie ist euroasiatisch. Als Sohn einer thailändischen Mutter ist er nicht nur zweisprachig aufgewachsen, sondern auch mit der traditionellen asiatischen Küche bestens vertraut. Das Kochen mit seiner Mutter ist eine seiner Inspirationsquellen, die andere der Austausch und die Kreativarbeit mit Fachkollegen. Für seinen ersten Wettbewerb hat Marco ein spezielles Menü zusammengestellt, das vor allem ihn selbst repräsentieren soll, denn er ist überzeugt: „Diejenigen, die dazu stehen was sie machen, kommen immer weiter.“ Rückblickend auf seine Laufbahn ist dem gebürtigen Hamburger besonders seine Ausbildung in positiver Erinnerung geblieben: „Ich habe sehr viel von meinen Ausbilder gelernt, der mich oft und schmerzhaft an meine Grenzen brachte, was mich im positiven Sinne geprägt und weitergebracht hat!“ Ein weiteres Highlight war für Marco der starke Zusammenhalt im Gourfleets im Steigenberger Hotel bei Andre Stolle, wo sich das Team gemeinsam einen Stern erkochen konnte. Dass er auch im Sabai ein gutes Team hat, das hinter ihm steht, ist sicher: Dem Lokalmatador assistiert beim Hamburger Vorfinale sein eigener Küchenchef Ramon Wichert.