Michael Höpfl

Höpfl 2
Höpfl 4
Höpfl 3

© Melanie Bauer Photodesign

Michael Höpfl / Pauly Saal, Berlin (D)

Menü:
– Gebratenes Milchkalbsherz mit japanischem Gurkensalat und Bellotaschinken
– Taube im Calvados-Apfel-Jus mit Holzkohlelauch und Senfkaviar
– Himbeer-Crema Catalana

Michael Höpfl ist Küchenchef des modernen und ganz im Stil der Hauptstadt stehenden Pauly Saals in Berlin und lässt in spielerischen Variationen Neues auf dem Teller entstehen: “Beim Kochen bediene ich mich sowohl traditioneller als auch moderner Techniken um meine Interpretation von Klassik und Moderne optimal auf den Punkt zu bringen.” Wichtig in seiner beruflichen Entwicklung und Prägung waren für Höpfl seine Zeit in Portugal, wo er in der renommierten Vila Joya in Albufeira arbeitete, sowie Engagements in Victor’s Gourmet Restaurant Schloss Berg in Perl-Nennig und dem Restaurant Margaux in Berlin. Sein Stil ist dynamisch – Höpfl möchte sich noch nicht festlegen und sieht sich “immer noch auf der Suche”. Die Leidenschaft für die Kochkunst bezog er aus der Familie und durch Freunde. Schon früh stand das gemeinsame Essen im Vordergrund, wie Michael Höpfl erzählt: “Meine Großmutter und meine Mutter haben immer sehr üppig für unsere Familie gekocht und ich fand es großartig wenn wir gemeinsam um einen Tisch saßen und gegessen oder gefeiert haben. Gutes Essen verbindet Menschen und schafft Raum für Kommunikation.” Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass er selbst gerade aus solchen Momenten Inspiration bezieht. In Gesprächen mit Kollegen und einem Glas Wein stellt sich ihm unmittelbar die Frage, was er dazu kochen könnte.