Koch des Jahres – The Austrian Edition

Dessert - Florian Volke
651_KdJ2015_3VF_Achern_B++hne&Sieger
187_KdJ2015_3VF_Achern_Wettbewerb

© Melanie Bauer Photodesign

Das Foodspektakel in Wien – The Austrian Edition

Das letzte Vorfinale der diesjährigen Auflage führt den Wettbewerb Koch des Jahres und Patissier des Jahres in die österreichische Revolutionsstadt der Gastronomie – Wien. Dort werden am 21. und 22. Juni in der EMS-Lounge die letzten zwei Tickets für das Finale im Oktober auf der Anuga vergeben. Noch einmal haben ambitionierte Köche und Patissiers die Möglichkeit einer der begehrten Finalplätze zu ergattern.

Die EMS-Lounge in Wien bietet für diesen letzten Vorentscheid die beste Kulisse für alle Foodliebhaber. In toller Atmosphäre auf unterschiedlichen Etagen sind dem kulinarischen Austausch keine Grenzen gesetzt. Neben dem spannenden Live-Contest dürfen sich über 1000 Fachgäste auf Innovationen von den Showprogrammen wie iChefs und iPastry, so wie anderen renommierten Spitzenköchen freuen. Diese werden unterschiedliche Themen auf der Bühne präsentieren und den Besuchern Einblick in die neuen Techniken und Philosophien der aktuellen Gastronomie geben.

Bei den Events werden sowohl Auftritte von erfahrenen Starköchen wie Thomas Bühner (La Vie***, Osnabrück), Sebastian Frank (Horvath*,Berlin), dem ehemaligen Küchenchef von Ferran Adrià, Oriol Castro (Disfrutar, Barcelona) als auch von der Zukunft der österreichischen Gastronomie stattfinden. Junge Köche und Patissiers wie Dominik Fitz (Hanger 7, Salzburg), Thomas Naderer (Landhaus Bacher, Mautern), Markus Pfeifenberger (Flachau), Stefan Lenz (Kupferstube, Kitzbühel) und Fabio Winkelhofer (Pfefferschiff, Salzburg) werden die Truckarena by Electrolux bespielen und die Gäste mit ihren Kreationen erfreuen.

Mit einem spannenden Programm, Wettbewerb, Cookingshows, Truckarena, gastronomischer Messe und einer großen Küchenparty stehen den Besuchern zwei ereignisreiche Tage in Wien bevor. Freetickets gibt es über die Sponsoren und Partner des Events.

Gewinnspiel 2 x 2 Tickets: Wer ist der ehemalige Küchenchef von Ferran Adrià? Schreiben Sie uns eine Mail an info@kochdesjahres.de mit der Antwort. Wir verlosen 2 x 2 Tickets für die #austrianedition.

Programm Koch des Jahres in Wien
Programm Patissier des Jahres in Wien

Petit pain à la châtaigne - Gamme
Patrick Eyroi pour Bridor  Yam Auberge du Jeu de Paume fev 2014-11
Petit pain seigle citron - Gamme

BRIDOR – Recette Lenôtre Professionnel

Brote, Feingebäck und erstklassige Konditoreiwaren sind das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen BRIDOR und den Küchenchefs des Hauses Lenôtre-Paris.

Die Brot-, Feingebäck- und Konditor- Kollektion von BRIDOR, ein Rezept von Lenôtre Professionnel, entsprechen den Ansprüchen hochtalentierter Küchenchefs und Restaurants. Diese in Frankreich und auf der ganzen Welt begehrten Produktreihen von höchster Qualität bieten die Garantie großer Regelmäßigkeit. Sie begleiten alle wichtigen Momente im Gastronomie- und Hotelgewerbe: Frühstück, Brotkorb, Dessert, Café Gourmand oder auf dem Teller servierte Desserts.Sie sind besonders für alle Momente von Empfängen und Banketten begehrt, die für einen French Touch in der Gastronomie sorgen: Raffinesse, Eleganz, Genuss …

BRÖTCHEN GOURMETS – Rezepte von LENÔTRE

Brötchen mit Feigen 55 g

Weichweizen und Roggen, getrocknete Feigen. Großzügige Feigenstückchen. Intensiver Feigengeschmack mit Roggennote.

Empfehlungen:
Speziell für Foie gras oder Käse.

Brötchen mit Kastanie 55 g

Weichweizen und Kastanie, vorgegarte Kastanien. Großzügiger Kastanienanteil (Mehl und Stückchen). Kastanienaromen, Kastaniengeschmack und gekochter Apfel.

Empfehlungen:
Speziell für Geflügelgerichte mit Sauce und zum Frühstück.

Brötchen mit Walnüssen 50 g

Weichweizen und Roggen, Walnüsse, Sauerteig. Großzügiger
Anteil an Nuss-Stücken. Ländliche Geschmacksnoten von Walnüssen, Pfeffer, intensiver Walnussgeschmack.

Empfehlungen:
Speziell für Käse.

Brötchen Roggen-Zitrone 50 g

Weichweizen und Roggen, eingelegte Zitrone, geriebene Zitronenschale, großzügiger. Zitronenanteil: eingelegt und Schalen, Roggen. Aroma und Geschmack von Zitrone und Heu.

Empfehlungen:
Speziell für Meeresfrüchte und Fisch.

Screenshot_BDI_Snowstorm
ser_cor_fil_epic_endings_snowstorm_black_bg

Better Desserts Initiative: Ab in den Frühling mit #epic endings

Die Better Desserts Initiative – ein Gemeinschaftsprojekt von Service-Bund und Langnese – demonstriert seit knapp einem Jahr eindrucksvoll, wie man mit außergewöhnlichen Desserts auf Eisbasis ein sattes Umsatzplus machen kann. Mit #epic endings werden thematisch passend zu populären Sequenzen Eisdesserts präsentiert, die optisch und geschmacklich einen Oscar verdient hätten.

Ganz im Stil großer Blockbuster gibt es zu jedem Dessert einen spannenden Trailer, der nicht nur auf Youtube oder Facebook Lust auf ein epic ending des Restaurantbesuchs macht. Mit speziell entworfenen, interaktiven Eiskarten können die Gäste am Tisch mittels Smartphone integrierte QR-Codes scannen und sich die Trailer anschauen. Für die Küche werden auf der Homepage des Service-Bund in den kommenden Wochen zu jedem Dessert ein Anleitungsclip und eine bebilderte Step-by-Step Anleitung veröffentlicht. Damit beweisen die Profis von Langnese eindrucksvoll, dass es nicht immer einer Patissier- oder Kochausbildung bedarf, um die Gäste mit Desserts der #epic endings Kampagne zu begeistern. Aktuell geht das mit dem Strawberry Snowstorm – die Komposition aus cremigem Carte D’Or Erdbeereis mit der Senga Sengana Erdbeere und Biskuit in Form eines Iglus glänzt auf jeder sommerlichen Eiskarte!

Alles zur Better Desserts Initiative: www.bit.ly/epicendings

F-Tapas
freisenkrone
501_KdJ2015_3VF_Achern_Ambiente&Sponsoren

“Friesisch Tapas“ von Friesenkrone

Bei der Black Forest Edition von Koch des Jahres hatte der Wettbewerb von Friesenkrone „Friesisch Tapas“ zum ersten Mal die Ehre. Zusätzlich zum spannenden Wettbewerb um einen Finalplatz beim „Koch des Jahres“ stritten die acht Teilnehmer dieses Mal auch um den Preis der besten „Friesisch Tapas“. Jonah Ramos aus dem „Maíz Taqueria“ in Würzburg überzeugte die Jury des Chef’s table und gewann den begehrten Sonderpreis. Seine Siegerrezeptur lautete „Fisch-Taco – Matjes Ceviche mit Kokosnuss und Passionsfrucht“; ein fruchtiges Geschmackserlebnis, das den Matjes in eine komplett neue Geschmackswelt entführte.

Der neue Hauptsponsor von Koch des Jahres, Friesenkrone Feinkost aus Marne, verlieh beim dritten Vorfinale in Achern zum ersten Mal den Sonderpreis für die beste „Friesisch Tapas“ mit Matjes. Aufgabe war es, kleine Köstlichkeiten zu zaubern und so zu überzeugen.

Der Geschäftsführer und Küchenchef des „Maíz Taqueria“ konnte sich über den besonderen Preis von Friesenkrone freuen, einen 500-Euro-Gutschein für ein Gourmetrestaurant seiner Wahl, um es sich einmal kulinarisch so richtig gut gehen zu lassen.