Sascha Lenz

Lenz2
Lenz3
Lenz4

© Melanie Bauer Photodesign

Sascha Lenz / Restaurant Keidenzeller Hof, Langenzenn-Keidenzell (D)

Teilnahme: Koch des Jahres II – 2. Vorfinale Salzburg 2012/13

Menü:
– Flussbett… Heimische Forelle / Brunnenkresse / Kiesel / Buchweizen
– Made in Germany… Rosa Entrecôte / Hummermajo / Belper Knolle / Bisquit / Asche
– Kinogang… Popcorn / Kokos / Schokolade / Malzbier / Coca Cola

Nach dem Vorfinale in Salzburg startet Sascha Lenz in Köln einen zweiten Versuch, sich für das Finale zu qualifizieren. In seinen kulinarischen Kreationen stellt er das Elementare in den Vordergrund: “Das Produkt ist der Star!” erklärt der gebürtige Miltenberger. Sein persönlicher Liebling unter den Zutaten ist Fregola Sarda, da “es vielseitig einsetzbar ist und hervorragend zu Fisch und Meeresfrüchten passt” – und somit auch in die neue deutsche Avantgarde-Küche mit mediterranen Einflüssen, wie der 37-jährige seine Küche beschreibt.

Die Orientierung seiner Kompositionen rund um das Meer ist wohl dem beruflichen Wege Sascha Lenz abzuleiten, der in seinen vierjährigen Wanderjahren nicht nur die 5-Sterne-Hotellerie Österreichs und der Schweiz kennenlernte, sondern auch Erfahrungen in Istrien, Kroatien, Slowenien und Bangkok sammelte. Geprägt von seinen vielfältigen Stationen und der gegenwärtigen und bedeutsamsten Etappe im Keidenzeller Hof in Langenzenn, wo er das kleine Restaurant nach seinen Vorstellungen formen und entwickeln kann, hat Sascha Lenz seinen eigenen Stil gefunden, mit dem er die Kölner Jury überzeugen will: “Jetzt bin ich soweit.”

Weitere Information unter: www.chefservices.de