Sebastian Prüßmann

prüssmann_315x227
prüssmann_gänseleber_315x227
prüssmann_Saibling_315x227

Sebastian Prüßmann / Zirbelstube, Stuttgart

Sebastian Prüßmann begeistert seine Gäste im Stuttgarter Einsterner Zirbelstube mit französischer Küche und überrascht dabei stets mit innovativen Elementen: Klassische Rezepte werden modern interpretiert, die französischen Gerichte mit regionalen Einflüssen zu aromatisch-kontrastreichen Kompositionen vereint.

Inspiration findet der 34-jährige Koch auf Reisen und an freien Tagen – „wenn ich den Kopf so richtig frei habe“, wie er sagt. Neue kulinarische Kreationen entwickelt er dann gemeinsam mit seinem Team, und darauf legt er größten Wert: „Ein Küchenchef ist immer nur so stark wie das Team, das hinter ihm steht“, sagt der gebürtige Rheinländer. Diese Philosophie lebt er auch: Prüßmann möchte nicht auf einen Sockel gestellt werden – und genau diesen Anspruch hat er auch an seine Gerichte. Im Mittelpunkt stehen das Produkt und sein Geschmack.
Geprägt von seinem Mentor Nils Henkel, Chefkoch im Schlosshotel Lerbach, widmet sich Prüßmann mit besonderer Leidenschaft der vegetarischen Küche. Aus diesem Grund hat er den pflanzlichen Köstlichkeiten ein ganzes Menü mit dem vielsagenden Titel „Gemüse-Liebe“ gewidmet. Trotz der hohen Ansprüche an sein Team und sich selbst legt Prüßmann stets Wert darauf, dass der Spaß beim Kochen nicht verloren geht: „Nur so bleibt jeder einzelne motiviert, jeden Tag sein Bestes zu geben und den Gast glücklich zu machen.“

1980 in Leverkusen geboren, begann Sebastian Prüßmann nach der Schule seine Ausbildung bei der Bayer AG, ging dann als Commis de Cuisine ins Kempinski Hotel Vier Jahreszeiten nach München. Danach durchlief er zahlreiche Stationen im In- und Ausland, bis er ab 2008 als Sous Chef im Restaurant Lerbach wirkte und 2010 den Posten des Küchenchefs in der Brasserie Coq au Vin im Schlosshotel Lerbach übernahm. Die Zusammenarbeit mit Nils Henkel prägte ihn sehr und beeinflusst sein Schaffen bis heute. Seinen ersten Michelin-Stern erkochte sich Prüßmann in der Villa Hammerschmiede in Pfinztal. Diesen konnte er auch verteidigen, nachdem er 2013 als Küchendirektor ins Althoff Hotel Am Schlossgarten in Stuttgart gewechselt war. „Der Feinschmecker“ zeichnete ihn mit drei Feinschmecker „F“ aus, der Gourmetführer „Gusto“ verlieh dem leidenschaftlichen Koch sieben Pfannen.